NRW-Sport-Konto (0)
KSB Hochsauerlandkreis e.V.
KSB Hochsauerlandkreis e.V.

Pakt für den Sport im Hochsauerlandkreis unterzeichnet

Kreisverwaltung und Kreissportbund HSK e.V.
arbeiten eng zusammen

Hochsauerlandkreis.
Mit dem Ziel, die Sportentwicklung im Hochsauerlandkreis auch weiterhin nachhaltig und dauerhaft zu fördern, vereinbaren der Hochsauerlandkreis und der KreisSportBund Hochsauerlandkreis e.V. einen "Pakt für den Sport im Hochsauerlandkreis".Die sportpolitischen Handlungsprogramme des LandesSportBundes NRW e.V. "NRW bewegt seine Kinder", "Bewegt gesund bleiben in NRW", "Bewegt älter werden in NRW" und "Spitzensport fördern in NRW" sowie die definierten Querschnittsthemen, wie u.a. Integration und Qualifizierung bilden die Grundlagen, um die Menschen für ein lebenslanges Sporttreiben in einem Verein zu gewinnen.

Dazu Landrat Dr. Schneider: "Der Pakt für den Sport zwischen dem Hochsauerlandkreis und dem Kreissportbund ist die eigens mit den Städten und Gemeinden für unsere Region entwickelte zielgerichtete Strategie zur Stärkung des Sports. Dieser Pakt bündelt das Wissen um den Vereins-, Breiten- und Gesundheitssport und spricht jede Generation - von kleinauf bis ins hohe Alter - an. Im Mittelpunkt stehen attraktive und qualitativ hochstehende Angebote, die jedem offen stehen."

Folgende Ziele wurden u.a. vereinbart:
Die Darstellung der vielfältigen und attraktiven Sportangebote der Vereine im Hochsauerlandkreis über das Internetportal des KreisSportBundes, der Ausbau qualifizierter Sportangebote für alle Bevölkerungsgruppen durch die Vereine und den KreisSportBund oder auch die Durchführung von Sportveranstaltungen wie z.B. der Street-Soccer-Meisterschaft in den Grundschulen, dem Tanzfestival oder dem Schulschneesporttag. Eine Mitgliedschaft und Mitarbeit des KreisSportBundes in der Gesundheits- und Pflegekonferenz, im Ausschuss für den Schulsport, im Kreisjugendring, im Jugendhilfeausschuss sowie im Seniorenbeirat des Hochsauerlandkreises ist gewährleistet.

Des Weiteren wird der Erwerb des Kindersportabzeichens "Mike" sowie die Beratung und Zertifizierung der Kindertagesstätten als Bewegungskindergarten gefördert. Menschen mit Migrationshintergrund werden durch die Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum sowie der Umsetzung der Integrationsprogramme des Hochsauerlandkreises besonders unterstützt. Vereinsentwicklungsprogramm, Sportabzeichenwettbewerb, Kooperation Schule-Sportverein oder auch die Ehrung erfolgreicher Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften im Rahmen der HSK-Sportgala sind weitere Arbeitsfelder im Pakt für den Sport.

"Sport ist ein wesentlicher Eckpfeiler unserer gesellschaftlichen Grundordnung.", so Günter Martin, Vorsitzender des KreisSportBundes HSK. "Er ist mit der vielfältigen Vereinswelt Bindeglied und Brückenbauer zwischen den Generationen und den vielfältigen gesellschaftlichen Strukturen unserer Region. Der hier geschlossene Pakt für den Sport wird auch zukünftig ein großartiges Instrument zur Sportentwicklung im Hochsauerlandkreis sein."

Zur Erreichung der Ziele arbeiten der Hochsauerlandkreis und der KreisSportBund Hochsauerlandkreis e.V. eng zusammen. Der Hochsauerlandkreis fördert und unterstützt die Arbeit des KreisSportBundes Hochsauerlandkreis.

Ein jährliches Sportgespräch unter Einbeziehung der Städte und Gemeinden sowie der Stadt- und Gemeindesportverbände, ggf. weiterer Organisationen, und der Presse bildet dann die Grundlage für die Weiterentwicklung des Sports.

KreisSportBund und Hochsauerlandkreis stimmen die Inhalte ab und laden gemeinsam dazu ein.

Landrat Dr. Karl Schneider und der Vorsitzende des KSB HSK, Günter Martin sind sich einig: Der Pakt für den Sport ist eine hervorragende Grundlage für die weitere Entwicklung des Sports im Hochsauerlandkreis!